Tierärzte für Augenheilkunde


Tierarzt, Zusatzbezeichnung Augenheilkunde
Diplomate des European College of Veterinary Ophthalmologists (ECVO diplomate)

Examinierter Gutachter für erbliche Augenerkrankungen (DOK)
Weiterbildungsermächtigung für die ZB Augenheilkunde
Praxisinhaber

»Die Faszination für das Auge besteht für mich in ästhetischer, medizinischer (besonders chirurgischer) und wahrnehmungstheoretischer Hinsicht. Wichtiger Antrieb meiner Arbeit ist es, Grenzen des Machbaren in der Tieraugenheilkunde immer wieder neu auszuloten.«

Dr. Jens Fritsche hat bereits während des Tiermedizin-Studiums in Leipzig und München seine Leidenschaft für die Augenheilkunde entdeckt. Nach der Approbation als Tierarzt 1992 verfolgte er konsequent seine berufliche Spezialisierung auf dieses Fachgebiet zunächst während eines LYNX-Stipendiums in der Augenklinik des Tierspitals Zürich, später in Tier- und Humanmedizinischen Augenkliniken. Er promovierte 1995 an der LMU München mit einem ophthalmo-pathologischen Thema.
1995 gründete Dr. Fritsche eine der ersten ausschließlich auf Tieraugenheilkunde spezialisierten Praxen Deutschlands in München, das heutige Tierärztliche Augenzentrum. Er hat über viele Jahre in der Humanmedizin z.B. in der Universitätsaugenklinik des Klinikums Rechts der Isar und der Universitätsaugenklinik der LMU München hospitiert sowie Seminare zur Augenarztausbildung besucht. Auf diese Weise arbeitet er kontinuierlich und erfolgreich daran, bewährte Methoden und OP-Techniken aus der Humanaugenheilkunde auf die Tiermedizin zu übertragen.
Dr. Fritsche ist häufig als Referent bei Seminaren und Kongressen zur Weiterbildung von Tierärzten tätig.
Sein Spezialgebiet sind intraokulare Operationen wie z.B. Kataraktchirurgie, Tumorchirurgie, Glaskörper- und Netzhautchirurgie (Pars plana Vitrektomie).
Weiterbildungen:
- regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Veterinär- und Humanophthalmologischen Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen z.B. der ECVO, ESVO, ESAVS , FVO, DOC, DOG (u.a. Basic Sience-Kurs, Kataraktchirurgie, Ultraschall, Pars Plana Vitrektomie, Netzhautchirurgie, Orbitachirurgie, Kosmetische Lidchirurgie, Ophthalmopathologie)


Mitgliedschaften:
Fortbildungsgemeinschaft Veterinärophthalmologie (FVO), European Society of Veterinary Ophthalmologists (ESVO), Gesellschaft für Diagnostik genetisch bedingter Augenerkrankungen (DOK)


Tierärztin, Zusatzbezeichnung Augenheilkunde (Kleintiere)
Examinierte Gutachterin für erbliche Augenerkrankungen (DOK)
seit 2008 Augenspezialistin im Tierärztlichen Augenzentrum München

»Das Spannende an der Ophthalmologie ist, dass die Augen auch Allgemeinerkrankungen wiederspiegeln und damit oft nicht nur der Spiegel der Seele sondern auch des Körpers sind.«

Dr. Dorothee Bayer beendete 2005 ihr Studium der Veterinärmedizin an der LMU München. Anschließend absolvierte sie ein einjähriges Internship in der Tierärztlichen Fachklinik für Kleintiere Germering und war dort als Tierärztin bis 2008 angestellt. Ihre Promotion schloss sie 2007 an der Vetsuisse Fakultät Zürich ab. Seit 2008 arbeitet Dr. Dorothee Bayer als Ophthalmologin im Tierärztlichen Augenzentrum München.
Sie erhielt 2010 die Zusatzbezeichnung Augenheilkunde für Kleintiere und ist seit 2012 vom DOK autorisierte Untersucherin für erbliche Augenerkrankungen. Dr. Dorothee Bayer ist beteiligt an der Durchführung von Fortbildungveranstaltungen für Tierärzte, organisiert von der Bayerischen Landestierärztekammer.
Weiterbildungen:
Regelmäßige Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen der Fortbildungsgemeinschaft Veterinärophthalmologie (FVO), des European College of Veterinary Ophthalmology (ECVO) und der European School of Advanced Veterinary Sciences (ESAVS) sowie verschiedenen nationalen und internationalen Vortragsveranstaltungen und Seminaren.


Mitgliedschaften:
Gesellschaft für Diagnostik genetisch bedingter Augenerkrankungen (DOK)


Tierärztin, Zusatzbezeichnung Augenheilkunde (Kleintiere)
seit 2011 Augenspezialistin im Tierärztlichen Augenzentrum München
Weiterbildungsermächtigung für die ZB Augenheilkunde Kleintiere

»Das Auge hat so viel zu bieten: Anmut, Faszination und eine hochentwickelte Funktionalität. Jeden Tag beeindruckt es mich wieder aufs Neue.«

Dr. Konstanze Baier-Heimstädt studierte Veterinärmedizin an der LMU München und promovierte im Jahr 2008 nach einem einjährigen Internship an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Anschließend arbeitete sie 3 Jahre als Assistenztierärztin in einer chirurgisch und ophthalmologisch orientierten Kleintierklinik in Rheinland-Pfalz.
Seit 2011 ist Dr. Konstanze Baier-Heimstädt als Augenspezialistin im Tierärztlichen Augenzentrum München tätig. Im Jahr 2014 erwarb sie die Zusatzbezeichnung »Augenheilkunde Kleintier«.
Sie ist beteiligt an Vorträgen und Seminarbetreuungen im Rahmen der Tierärztlichen Weiterbildung.
Weiterbildungen:
Regelmäßige Teilnahme an internationalen und nationalen Fortbildungsveranstaltungen und Seminaren zur Veterinärophthalmologie.

Mitgliedschaften:
Fortbildungsgemeinschaft Veterinärophthalmologie (FVO), European Society of Veterinary Ophthalmologists (ESVO)


Tierarzt
General Practitioner Certificate in Ophthalmology (GPCertOphthal)
seit 2017 Augenspezialist im Tierärztlichen Augenzentrum München

»Mich fasziniert am Auge, dass es ein Spiegel der inneren Gesundheit ist. Viele pathologische Veränderungen der Augen hängen mit Erkrankungen, die den ganzen Körper betreffen zusammen (z.B. die Entstehung einer diabetogenen Katarakt beim Hund). Somit ist die Ophthalmologie ein wichtiger Teilbereich der Inneren Medizin.«

Sebastian Münch studierte Veterinärmedizin an der Szent-István-Universität in Budapest und der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig und promovierte dort im Jahr 2017.
Von 2011 bis 2017 war Sebastian Münch Assistenztierarzt an der Kleintierklinik am Tierheim in Lübeck. Seit 2017 arbeitet er als Augenspezialist im Tierärztlichen Augenzentrum München.
Weiterbildungen:
Postgraduale Ausbildung Ophthalmologie, Improve International (2014) und
regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und Seminaren zur Veterinärophthalmologie.

Mitgliedschaften:
Fortbildungsgemeinschaft Veterinärophthalmologie (FVO),
Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG)


Tierärzte für Anästhesie


Tierärztin
seit 2014 Anästhesistin im Tierärztlichen Augenzentrum München

»Schon von klein auf waren Tiere meine große Leidenschaft. Als Anästhesistin habe ich jetzt die Möglichkeit in meinem Traumberuf als Tierärztin zu arbeiten.«

Yvonne Werner schloß 1999 eine Ausbildung als Krankenschwester in Chemnitz ab und arbeitete im Anschluß 4 Jahre in der Intensivstation.
Von 2004 bis 2010 studierte sie Tiermedizin an der LMU München und promovierte dort 2013.
Seit 2014 arbeitet Yvonne Werner als Tierärztin für Anästhesie im Tierärztlichen Augenzentrum München. Sie nimmt regelmäßig an Anästhesiefortbildungen im Klinikum rechts der Isar sowie im Tierärztlichen Augenzentrum München teil.


Tierärztin
seit 2014 Anästhesistin im Tierärztlichen Augenzentrum München

»Die Schmerzfreiheit (Analgesie) unserer Patienten hat für mich als Tierärztin höchste Priorität. Sie bestimmt nicht nur das Wohlbefinden der Tiere, sondern auch maßgeblich den Verlauf der postoperativen Heilung. Als Anästhesistin konzentriere ich mich auf die Durchführung von Narkosen und eine adäquate Schmerzausschaltung. Dies ermöglicht eine optimale intra- und postoperative Versorgung unserer Patienten.«

Magdalena Behrendt-Wippermann beendete 2012 ihr Studium der Veterinärmedizin an der LMU München. In einem 6-monatigen Praktikum in Südafrika sammelte sie Erfahrungen bei Wildtier-Narkosen. Seit 2013 ist sie Doktorandin an der Klinik für Wiederkäuer der LMU München mit einer klinische Studie zum Schmerzmanagement bei chirurgischen Eingriffen am Kalb.
Magdalena Behrendt-Wippermann ist seit März 2015 Anästhesistin im Tierärztlichen Augenzentrum München.
Derzeit ist sie im Mutterschutz.


Tierarzt
seit 2017 Anästhesist im Tierärztlichen Augenzentrum München

Sven Flucht absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Tiermedizinischen Fachangestellten in einer Kleintierpraxis in Dortmund und studierte danach Tiermedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Nach seiner Approbation im Jahr 2010 arbeitete er als Assistenztierarzt in verschiedenen Kleintierpraxen in München und 3 Jahre in der Kleintierklinik Augsburg. Seit Januar 2017 verstärkt er das OP-Team des Tierärztlichen Augenzentrum München als Anästhesist.